Aus Görlitz: 

Wissen, Notizen und Nachrichten zu 

  Jacob Böhme

dem großen Denker 
und 
kindlichen Frager.
---------------------------------------------

 

„pro-boehme-goerlitz“ heißt SIE hier 

                        herzlich WILLKOMMEN !

Falls Sie zu uns Kontakt suchen:
     - Bitte nutzen Sie das Dialog-Feld am Ende dieser Seite oder
     - schreiben Sie an  pro.boehme.gr@gmail.com .

 

 

Der englische König Karl I, ein Böhme-Verehrer, schrieb (lt.G.Wehr) im Jahre 1646 (also 20 Jahre nach Böhmes Tod): 
    Sei Gott lob, dass noch Menschen gefunden werden, die (so wie Böhme) von
    Gott und seinem Wort ein lebendiges Zeugnis aus der Erfahrung geben können
(mehr hierzu: siehe unten – Die Engländer retteten JB …)

Der Besucherzähler oben wurde zum 27.12.2016 gestartet.

Aktualisierungen / Mai – Juni 2017       
    1.Martin Buber "Über Jacob Böhme" /1901 (das Leben ein Liebesspiel?)
    2.  Böhme - im heutigen Russland 
    3. Böhme - heute in Spanien

1. Weltweite Bedeutung und Wirksamkeit
     unseres „Kleinen Görlitzer Schusters“

Böhme – Wirkung in Spanien

 

1. Jacob Böhme,
– verbreitet von den spanischen Jesuiten !

Wo der Weg am härtesten ist, da gehe hin, und
Was die Welt wegwirft, des nimm dich an.
Tu das, was die Welt nicht tut.
Wandele der Welt in allen Dingen zuwider,
so bist du auf dem direkten Weg zu Gott.

  Oder – glaubt  ihr Ihr etwa, es sei Sünde, nach dem Weg zu fragen?                                                                                         Jacob Böhme

 Anm.1 «Dirige tus pasos allá donde el camino es más duro; toma sobre ti lo que el mundo rechaza; haz lo que el mundo no hace. Marcha contrariamente al mundo en todas las cosas. Así llegarás por el camino más corto hasta Dios.» // «O ¿es que os creéis que es pecado preguntar por el camino?»/ Jacob Böhme.

Anm.2 Boehme-Quelle: DE VITA MENTALI ODER VOM ÜBERSINNLICHEN LEBEN, ein Gespräch eines Meisters und Jüngers, Jakob Böhme (1621) - AURORA Kapitel 13/ 34 

1979 wurde die AURORA erstmalig (?) auf Spanisch veröffentlicht, von den Jesuiten (Verlag Siruela El Árbol del Paraíso)! Die Jesuiten leiten „ihre“ Aurora mit den 2 obigen  Böhme-Zitaten ein (diese beiden Böhme-Zitate scheinen in Spanien populär zu sein. Sie finden sich z.B. als Leitmotiv auf mehreren persönlichen Internet- und Facebook-Seiten).

In ihrem Vorwort werben die spanischen Jesuiten noch mit folgenden Hinweisen für die Lektüre von Böhme-Texten:

- Böhme war eine Kraftquelle für Schotten und Engländer, die sich gegen ihre Unterdrücker wandten, und
-
Böhme war ein Lotse für freidenkende holländische Christen, denen JB Glaubenskraft und Orientierung für ihren Weg in neue, unbekannte Länder gab.

Böhme wird hier als ein toleranter, christlicher Richtung-Geber bezeichnet, der – wie die Übernahme seines Zitats auf Internet-Seiten zeigt - auch HEUTE angenommen wird.

                                ----------------------------


2. Spanischer katholischer Priester popularisiert J.Böhme (1997) !

 


Die Begegnung mit Jacob Böhme bringt Lebenslust und Glaube,
sie macht dankbar für das Geschenk des Lebens (seit über 400 Jahren)
 
aus: „das Fünklein Mensch“, 1997, auf Seite 153; Sanchez de Murillo  

 


Als Co-Autor zu Jacob Böhme publizierte
Sanchez de Murillo, ein spanischer Priester (auch theologischer Hochschullehrer in Rom) 1997 das Büchlein: „Das Fünklein Mensch“, Kösel-Verlag, 219 Seiten. Der Inhalt: den 18 Kapiteln stellt Sanchez kurze, klare Böhme-Texte voran, denen er mehrere Seiten meditativer Anregungen zu Böhmes-Themen folgen lässt. 57 Seiten des Buches sind den „Sieben Gestalten der ewigen Natur“ gewidmet.

    

„Unser“ Boehme: die Engländer retteten ihn für Görlitz !?

Der englische König Karl I, ein Böhme-Verehrer,
1645 und 1647 erschienen in England, unter Protektion von König Karl I die ersten Böhme-Übersetzungen (von Law und Sparrow), also schon 20 Jahre nach Böhmes Tod! . Es folgte eine Böhme-Biographie (1654) Anm.: 
Gerhard Wehr, JACOB BÖHME in rororo1290/ 1971. 

Dieser König Karl der I  las mit Begeisterung viele Böhme-Texte, doch als er 1646 Böhmes „40 Fragen an die Seele“ entdeckte, sandte er (wegen Zweifeln an der Richtigkeit der Übersetzung), einen jungen, fähigen Mann für ein Jahr nach Görlitz, um dort Böhmes „Küchen-Deutsch“ zu lernen und Böhmes Texte aus dieser Sprache korrekt für den König in das passende Englisch zu übersetzen.


Der Engländer Hans Aarsleff schreibt: Böhmes Schriften gelangten nach 1625 nach Holland – und von dort sehr schnell nach England (als deutsche Handschriften oder auf Holländisch). Hier (in England) entstanden sehr schnell für alle Böhme-Texte Übersetzungen, die zwischen 1644 und 1663 in Druck gingen, vielfach als Erstausgabe.
D.h. für uns Deutsche: Böhme ist (auch) eine Entdeckung der Engländer, deren Denken er stark beeinflusste, was sich besonders bei den Quakern zeigt.
*1

 Quaker und Methodisten lasen und lebten ihren JB mit Begeisterung*2-6 (Der Gründer der Quäker, William, Law übersetzte persönlich JB.).
Im 17 Jh. war kein Volk für JBs Schriften so empfänglich wie die Engländer, einschl. ihres Königs Karl I (s.o.) 


Die Engländer sehen den „ALCHEMIST Jacob Böhme“   als Ideengeber für einige ihrer großen Schrittmacher der  Naturwis- senschaften.
Bsp. Isaac Newton - BILD LINKS - mit der Graviationslehre/ 1686 !

Anmerkung von pro.boehme: *1 von JB übernahmen die Engländer: “der FREIE Wille ist das größte Geschenk des Schöpfers an die Menschheit. Leben wir erst einmal den FREIEN Willen, so keimt bei uns auch schnell der Wille zur Freiheit“.
*2  Wichtig für dieQuaker: Boehme’s effort to reconcile the inner world of mysticism with the physical world of science (as it was understood at that time).
*3  Nach englischen Quellen trug Böhmes Lehre zur Freiheit wesentlich zum Erfolg der puritanischen Parlamentsfraktion (Oliver Cromwell) im Kampf gegen Karl I (1642 – 1649) bei.
*4
 Die Engländer versuchen wie die Amerikaner seit 1800 in Görlitz Erinnerungen an Böhme zu aktivieren und in der Oberlausitz Wohlwollen gegenüber Böhme und seiner Lehre zu wecken. Auch bei den ersten Görlitzer Böhme-Kongressen und Böhme-Gedenkveranstaltungen (schon vor 1900) sind sie beteiligt.
*5
  In England wird Böhmes Gottes-Begriff Ungrund  mit  Abyss (Abgrund) übersetzt .
*6 Englische Böhmeforscher zitieren öfters JB mit: ,
                       "Boehme later said:  Aurora was a work of his spiritual childhood.

Jacob Böhme - bis heute wirksam in  den USA

1. Amerikanische Böhme-Freunde bringen Böhme nach Görlitz zurück (seit 1825) ! ?
 „Böhme veränderte mein Leben. Ich bin hier, um Böhme meine Ehrerbietung zu erweisen“, das hören wir in Görlitz öfters von amerikanischen Görlitz-Besuchern. Nach der Görlitzer Stadtchronik kommen amerikanische Besucher  regelmäßig hierher. Zu Böhmes 200.Todestag investierten sie Zeit, Geld und Überzeugungskraft, bis es nach 200 Jahren in Görlitz wieder ein Böhme-Grab gab.
Sie halfen den  Seidenbergern Jacob Böhme zu seinem 300. Geburtsjahr neu zu entdecken - und schmückten Böhmes Geburtshaus an seinem 300. Todestag mit einer Plakette (R.Beale und Miß Countryman). Auch zur Aufstellung der aktuellen Böhme-Grabplatte auf dem Nicolai-Friedhof leisteten sie einen Beitrag.

2._Wie kam Böhme nach Amerika?
Quäker und Methodisten waren frühe Böhme-Leser. Sie hatten ihren Böhme bei ihrer Landung und bei der Besiedlung der englischen Kolonien im Gepäck, ebenso wie die Holländer und Franzosen, die als Kaufleute Afrika und Asien für sich erschlossen. Wie in Schlesien wurden Böhme-Texte weltweit ein wichtiges VADEMECUM für Grenzüberschreiter, Freiheits- und Zukunfts-Sucher.  Für sie alle – wie auch für die Heutigen - war und ist Jacob Böhme (JB) ein Lotse, ein richtunggebender Leuchtturm auf dem Weg zu Eigenverantwortung und einem wirkungsvollen, erfüllten Leben.
 - Das Wissen um Böhmes Gedanken zur individuellen Freiheit stärkte in Nordamerika nicht nur die Siedler. Lt. Maik Hosang gaben sie der nordamerikanischen Freiheitsbewegung in entscheidenden Augenblicken die nötige Kraft und den nötigen Mut für ihren Sieg über die englische Kolonial-Armee.
- Böhmes Freiheits-Gedanken, sie werden in den USA vielerorts sehr geschätzt, nicht nur in Texas, sondern auch im Silicon Valley.

 

3. Böhme steht in den USA u.a. für “freier Wille, individuelle Freiheit, Selbstverantwortung”. Wofür noch?
a)  Persönliche Selbstverwirklichung – ist in den USA schon lange ein großes Thema
- “and Boehme is almost the first modern thinker to provide a theological foundation for this search for individual self-realization.”
b)
Hier wird Böhme auch als Philosoph der Liebe geschätzt. Böhme sieht in eben dieser Liebe unseren wichtigsten Antrieb, unsere wichtigste Energie-Quelle, wobei er die Liebe zur  Welt, die Liebe zum Leben einschließt, ebenso wie die Liebe und Bewunderung für den Schöpfer und die Schöpfungs-Vielfalt.
c) Für die amerikanische Siedler-Kultur  war die Natur früher vor allem ein Hindernis,  eine Gefahr. Mit Böhme entdeckten die Amerikaner Gott in der Natur und ihre Verantwortung für die Natur, weshalb sie Böhme auch „the green gate“ nennen.

4. Böhme für die US-Zukunft?
Im Westen der USA wird JB oft als der Erste gesehen, der uns sagt: „Gott gab dem Menschen Verantwortung für die Fortführung und Vollendung der Schöpfung.“
In Kalifornien und dort wohl besonders im SILICON-Valley wirft dies die vieldiskutierte Frage auf: Was sind unsere nächsten Schritte, um dieser Verantwortung nachzukommen?
- Böhme wird in Kalifornien auch als der Philosoph der KINDLICHEN Fragen geschätzt. Bsp.: Wenn Gott in mir (einem
Microcosmos) wohnt, dann habe ich ja den ganzen Macrocosmos, alles Wissen der Welt in mir. Richtig? Folge: wie kann ich dann schlecht von mir reden? Sollte ich da nicht auch Gott in meinem Nächsten sehen und würdigen?
- Böhmes Farbenlehre, wie sie von Rudolf Steiner und den Anthroposophen gesehen wird, “influenced many leading modern artists. See also the fashionable relationship between esoteric writings and modern visual arts. Here, again, Böhme has something to say.”
- An US-Universitäten gibt es oft großartige Böhme-Kenner (und Görlitz-Kenner).  Einer von ihnen ist Andrew Weeks, Illinois State-University.

 

5. Böhme – aus Silicon-Valley-Sicht (1)
Lt. US-Boehme-Internetbeiträgen ist bei JB nachzulesen, dass ein permanenter gegenseitiger feedback die Beziehung zwischen Gott und uns steuert.  Dieser Rahmen befähigt uns, die Schöpfung verantwortungsvoll weiter zu führen (in Richtung auf Vollendung) und erlaubt die Entwicklung von Formeln für diese Beziehung und für unser Wirken (die unsere Willensfreiheit ebenso berücksichtigt wie auch unsere Kreativität).

Böhme – aus Silicon-Valley-Sicht (2)
Jakob Boehme, a simple shoemaker, born in 1575 suddenly realized one day
**  that God, was a binary, fractal, self-replicating algorithm and
** that the universe was a genetic matrix resulting from the existential tension created by HIS desire for self-knowledge.
According to Boehme, the Universe was created so that God could know himself.
Although Boehme did not specifically use those words, the concepts and ideas he used to express his theory equate to the same meaning.
** Acording to Boehme God is split into two parts that make up a whole, and
- in this same way - Boehme’s conception of God can be seen as a fractal.  No matter the scale of the universe that you view, whether it be the galaxies, or blood cells, you see self-similarity.
A self-replicating algorithm is any type of procedural code that has the ability to
make more of itself automatically.
Boehme is proposing that the principle laws that govern how God functions
-  involves the ability to self- replicate, or increase in quantity without any outside influence. In this way,
- is a graceful way of uniting nature and religion.
So God can be thought of as fully self-sufficient. It does not need additional material to create more of itself. So far, that sounds like an accurate description of the Universe that we are in and like an accurate description of… God if you will.
Quelle: http://wondergressive.com/1610-god-fractal-self-replicating-algorith/

 

Jacob Böhme, in Polen sichtbar und sehr bekannt

Zgorzelec: Seit 2010 steht im Zentrum der Stadt ein stilvolles neues Böhme-Denkmal um zu erinnern: Böhme wohnte 24 Jahre in dieser Stadt! Das Denkmal steht an der ul. Warszawska,. Ecke ul. Bohaterow.
- Böhmes erstes Haus in Görlitz wurde vor etwa 20 Jahren von der Stadt  Zgorzelec zu einem Museum umgestaltet – und seither unterhalten.

- Waldemar Bena aus Zgorzelec schrieb eine der interessantesten Einführungen zu Böhme (Auf den Spuren Jakob Böhmes/ deutsch-polnisch/ 2006). Von Bena stammen auch die Informations-Texte an der „Böhme-Route“ in der polnischen Oberlausitz.

-  Die Stadt Zawidów / Seidenberg arbeitet  gegenwärtig an einem Böhme-Projekt, zu dem auch die Wieder-Aufstellung eines Böhme-Denkmals von 1886 gehört.


Die polnisch-holländische Konferenz „Der Einfluss J.Böhmes auf Leben und Werk von Adam Mickiewicz“. (Katowice/ 10.10.2008) nennt als ein Tagungsergebnis: 
   Adam Mickiewicz war fasziniert von Böhme, der 
   ihn inspirierte, den er als sein Vorbild (spiritual  ma-
   ster) betrachtete, durch den Mickiewicz zu einem 
   Brückenbauer zwischen den Kulturen Polens und
   Deutschlands wurde.
Die Universität Breslau ist Heimat mehrerer
„Böhme-Experten“ und besitzt eines der vier europäischen „Böhme-Archive“.

Frankreich

Die erste Vorlesung zu Böhmes Lehre fand 1623 (!) an der Pariser „Sorbonne“ statt. Vortragender war der Mediziner und Philosoph Walter Balthasar aus Liegnitz. Thema war der Böhme-Text „40 Fragen von der Seele“, der durch Walters "40 Fragen" an Böhme entstand.

Etwa 150 Jahre später entdeckte der französische Philosoph Louis-Claude de Saint-Martin (1743–1803) Böhme auf einer Reise durch England und lernte als Fünfzigjähriger Deutsch, um Böhmes Schriften im Original zu lesen. Seine Böhme-Texte  und -Vorlesungen begeisterten nicht nur Matthias Claudius in Hamburg für Böhme, sondern auch den großen polnischen Poeten Adam Mickiewicz (Autor von: Le système Jacob Boehme) und mehrere philosophische Zirkel in Paris und am Zarenhof.

Um 1900 muss Böhme in Frankreich recht beliebt gewesen sein. Der „Böhme-Freund“ Albert Schweitzer traf einen AURORA-lesenden Franzosen mitten im afrikanischen Urwald.

1995 kam in Frankreich das in viele Sprachen übersetzte Buch „L'homme et le sens de l'universe. Essais sur Jakob Boehme“ des Physikers und Philosophen B. Nicolescu heraus, der nachweist, dass Böhme Vorstellungen der Quantenmechanik und der heutigen Auffassung vom Weltall vorweggenommen hat.

 

Holland - hier wurde Böhme gedruckt

Schon zu Lebzeiten Böhmes brachte der Görlitzer Holzhändler Carl Ender von Sercha verschiedene Böhme-Handschriften nach Holland – und somit in Sicherheit. Die holländischen Verleger waren schnell: 1631, 1668, 1675 und 1682 brachten sie einen großen Teil der JB-Texte in Amsterdam in deutscher Sprache auf den Markt.
Die holländischen Kaufleuten lernten aus Böhmes Texten, es läge an ihnen selbst, ob ihr Bemühen zu wirtschaftlichen Erfolgen und zu neuen Entdeckungen führe – oder nicht. Das gefiel ihnen, deswegen verbreiteten sie Böhmes Schriften.
- Rembrandt (1606 - 1669) stieß in Leyden wohl schon 1631 auf Böhme - und machte sich daran, die polare Weltsicht Böhmes, das HELL und DUNKEL mit dem Pinsel auszudrücken. Es gelang und wurde ein Welterfolg.
    Auf dem Görlitzer Böhme-Seminar 2014 (mit 4 Böhme-Forschern aus Holland) lernten wir außerdem:  1. Die Bibliotheca Philosophica Hermetica in Amsterdam (BPH) bewacht eines der 4 Böhme-Archive, die es gibt.
2. Das Ritman-Forschungsinstitut in Amsterdam könnte das wichtigste Böhme-Forschungszentrum weltweit sein.
3. Holland nahm im 17.Jahrhundert verfolgte pietistische Böhme-Anhänger auf (Bsp. Engelsbrüder, … )

Bedeutung von Jacob Böhme                                                  für das russische Denken

Über Böhme und Russland gibt es so viel Wissenswertes, dass wir ein extra Seite anlegten (vgl.: A1)

Deutschland:  Böhmes Wirksamkeit und Akzeptanz

1. Jacob Böhme
– zu Zeiten des Dreißigjährigen Krieges: 

Die Aurora des Jacob Böhme  ist ein unfertiger Text. Auf Druck der Kirche ließ der Stadtrat den unfertigen, handschriftlichen Text in Böhmes Haus beschlagnahmen (Böhme sah ihn nie wieder). Ein Schreibverbot wurde verhängt (Böhme hielt sich 6 Jahre daran).

 

Als er dann seine SENDBRIEFE schrieb und drei davon gedruckt wurden (mit Böhmes Wissen, als DER WEG ZU CHRISTUS), musste er prompt (wie bei KETZERN üblich) Görlitz verlassen.
Zum Sterben kam Böhme dann nach Görlitz zurück, konnte „als KETZER“ aber erst christlich beerdigt werden, als die Landesregierung (der Landvogt) dies anordnete. Prompt wurde das Böhme-Grab zerstört und da es Sünde war, den Namen von Ketzern zu erwähnen, verschwand Böhme schnell aus der Erinnerung der meisten Schlesier.

 

2. Böhme und die deutsche Aufklärung / der deutsche Idealismus

Der Hamburger Denker Mathias Claudius entdeckte Böhme um 1790 bei französischen Freunden – und machte ihn durch seinen WANDSBECKER BOTHEN (eine Literaturzeitschrift) in Norddeutschland bekannt. Für die deutschen Romantiker soll Böhme dann der wichtigste Ideengeber gewesen sein.

Der 18-jährige Goethe war ein Böhme-Enthusiast, der die Aurora und die meisten Sendbriefe las. Er setze Böhme mit dem FAUST II ein einmaliges Denkmal (Quelle: u.a. E.-H.Lemper, S. 31)

Die Philosophen Schopenhauer und Feuerbach brachten Böhme an die deutschen Universitäten, ebenso wie Hegel, der Böhme als ersten deutschen Philosophen und ersten Dialektiker darstellte, und so auch Marx für Böhme gewann.
Humanisten wie Albert Schweitzer verehrten Böhme, ebenso wie C.G. Jung, der ihn bei den deutschen Psychologen bekannt machte.

 


3. Böhme im Imperialen Deutschland (1870 –1918) ?
Damals, als im ganzen Deutschen Reich die GÖRLITZ-ZEIT galt, da war JB ein Görlitz-Aushängeschild, das JB-Freunde aus aller Welt nach GR brachte.
Die deutschen Schuhmacher setzten ihm ein imperiales Denkmal. Aufgestellt wurde dieser Böhme – gut sichtbar - direkt an der großen Neißebrücke, so dass an Böhme– wie zu seinen Lebzeiten – wieder der gesamte VIA-REGIA-VERKEHR  vorbei floss.

Außerdem:
in der Görlitzer Ruhmeshalle (von 1905, heute Dom Kultury - siehe Bild oben) gab es natürlich ein Böhme-Zimmer.

 

 4. Böhme -  in der Zeit von 1919 bis 2014:
In der Weimarer Republik gab es viele Böhme-Kongresse, viele Publikationen zu Böhme.

Die Nazis entdecken ihn dann als DEUTSCHEN Denker.

 

 

 

- Zu DDR-Zeiten entsteht eine großartige Böhme-Biografie (E.H.Lemper),
- Böhme Gedenkmünzen werden geschlagen.
- Ab dem Jahr 2000 dann eine 10-jährige Böhme-Ausstellung in der Nikolai-Kirche,
- Böhme-Kongresse und „Böhme und die Pest“( als Sommer-Theater auf dem Görlitzer Untermarkt) erinnern an Böhme.
Eine Jacob-Böhme-Schule entsteht. 


5. Böhme im Görlitz von 2015
Jacob Böhme, unser heiterer, freundlicher Schuhmacher-Meister, schöpfte aus seinem Inneren viele neue, oft revolutionäre Gedanken und schrieb sie zu unserem Glück auf. Diese Texte dienten von da an vielen als Kompass auf ihrem Lebensweg und sie wurden WELTLITERATUR !
Vielleicht wegen dieses weltweiten Ruhms bezeichnen die Görlitzer seither Jacob Böhme als weltweit bekannten  „
Gnostiker, Theosoph, Mystiker*“